Dallas Dhu: Die Brennerei ist ein Museum

Dallas Dhu ist eine alte schottische Whiskybrennerei, die jedoch heute nicht mehr arbeitet. Trotzdem ist der Name noch immer ein wichtiger Begriff in der Welt des guten Whisky. Denn gute Qualität und Geschmack bleiben ganz einfach. Wenn der richtige Whisky in die Whisky Gläser gefüllt wird, ist ein gemütlicher Abend ganz sicher.

Die Brennerei Dallas Dhu befand sich bei dem Ort Forres in Schottland. Die historischen Gebäude stehen heute noch und erinnern an die große Zeit, als sie in Betrieb waren. Im Jahre 1898 ging die Destillerie in Betrieb. 1939 zerstörte ein Großfeuer wichtige Teile des Betriebes, trotzdem wurden die Gebäude bis 1947 wieder aufgebaut und gingen in Betrieb. Im Jahre 1983 kam es zum Ende des Brennereibetriebes. Weil aber die Gebäude und Maschinen so charakteristisch waren, entschloss man sich, das Areal in ein Museum umzuwandeln. Das erweist sich bis heute als Besuchermagnet. Viele Touristen aus Deutschland besuchen es oft, weil sie den Zauber der Gebäude schätzen

Der Single Malt Whisky der Sorte ist heute noch zu erwerben und erzielt gute Preise. Er ist also ein gutes Geschenk zu einem besonderen Event, zum Beispiel zu einem hohen Geburtstag. Allerdings sollten die Beschenkten schon Whiskeyfreunde sein. Dann könnte ihnen eventuell sogar das richtige Whisky Zubehör geschenkt werden. Damit wird dann jeder Treff mit Freunden zu einem wirklichen Höhepunkt. Wisky bringt Menschen zusammen, die ihn genießen und dabei miteinander sprechen. Der Geist des Whiskey bringt ihnen Frohsinn. Besonders viel liegt in den uralten Flaschen der Marke aus der Dallas- Brennerei. Hier ist einfach jeder Tropfen ein Vergnügen.