Der Auchroisk Whisky

Die Whiskybrennerei Auchroisk ist noch eine recht junge Brennerei, die im schottischen Mulben angesiedelt ist. Gegründet im Jahr 1972 und bis 1974 erbaut, sollte die Brennerei ursprünglich dazu dienen, Whisky für Blends herzustellen. Allerdings war die Qualität so gut, dass man bereits 1978 Whisky für den japanischen Markt einen Single Malt abfüllte. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde von den Brennereien kein oder kaum Whisky abgegeben, der nur die vorgeschrieben drei Jahre gelagert wurde. Auchroisk brach mit der Abfüllung für den japanischen Markt mit dieser Tradition. Mittlerweile hat sich jedoch das Angebot von Auchroisk erweitert und neben einem zehnjährigen Single Malt gibt es auch einen Achtundzwanzig Jahre alten Whisky, der als Rare Serie bezeichnet wird und aus dem ersten Jahr des Bestehens, also 1974, der Brennerei stammt.

In Whiskygläser aus dem Gastronomiebedarf entfaltet ein Single Malt erst seine ursprüngliche Note, welche sich von der Note in der Flasche unterscheiden kann. Die Farbe des zehnjährigen Single Malt erinnert in Whiskygläser aus dem Gastronomiebedarf an Bronze. Die Note, also der Geruch, besteht hauptsächlich aus Lakritze, Sherry und Malz. Der Geschmack verbindet sich zu einer Mischung aus Lakritze und Anis. Wobei der Geschmack jedoch eher dem Standard entspricht und nicht spektakulär ist. Dazu kommt ein etwas rauchiger Abgang.

Ein Hinweis noch zu Whiskygläser. Man sollte, wenn möglich die Gläser welche man im Gastronomiebedarf erhält, für einen guten Whisky verwenden. Denn nur hochwertige Whiskygläser ermöglichen es dem Whisky erst, seine Note und seinen Geschmack voll zu entfalten. Außerdem ist es eine Frage des Stils, einen hochwertigen Single Malt auch aus hochwertigen Gläsern zu genießen.