Der Balblair Whisky

Die Whiskybrennerei Balblair hat Ihren Sitz in den schottischen Highlands, genauer in dem Dorf Edderton der Grafschaft Ross-shire. Die Brennerei wurde 1790 gegründet und gehört zu den ältesten noch aktiven Betrieben diese Art. Wie bei vielen anderen Whiskybrennereien auch ist die Geschichte von Balblair sehr wechselhaft und mit einigen Besitzerwechseln verbunden. Wie bereits erwähnt im Jahre 1790 von John Ross gegründet, produzierte die Brennerei bis 1915 ohne Unterbrechung Whisky. Vom 1915 bis 1947 war die Brennerei geschlossen und wurde dann von Robert Cumming eröffnete und erweitert. 1970 erfolgte der Verkauf an Hiram Walker. 1996 wurde die Brennerei wiederum geschlossen, jedoch 1998 von der Inver House Distillers Ltd wieder eröffnet.

Das Wasser für den Whisky der von Balblair hergestellt wird, kommt aus dem Ault Dearg Burn. Das für das Brennen von Whisky wichtige Malz wird von Glen Ord Malting hergestellt und angeliefert. Die Produktpalette von Balblair umfasst eine ganze Reihe von Abfüllungen aus den verschiedensten Jahrgängen. Der exklusivste und wohl auch interessanteste Single Malt ist der 1978 eingelagerte und 2008 abgefüllte „Balblair Single Malt Vintage 1978“. Der 30 Jahre lang in Eichenfässern gereifte Single Malt wird sicherlich auch bei Kennern für ein neues Geschmackserlebnis sorgen. Dieses Geschmackserlebnis kommt besonders gut in Whiskygläser aus dem Gastronomiebedarf zur Geltung.

Dank seiner langen Lagerung ist der Single Malt besonders intensiv in der Note und Geschmack in Whiskygläser aus dem Gastronomiebedarf, bleibt dabei jedoch ausgewogen und cremig. Die Note ist eine Mischung aus Honig, Vanille und Muskatnuss. Dazu kommt eine angenehme Fruchtnote. In Whiskygläser aus dem Gastronomiebedarf und im Mund entfaltet sich ein Geschmack nach Früchten, Schokolade, Zimt und Zitrus, der als sehr angenehm empfunden wird und lange nachklingt.