Imperial

In der Nähe des Ortes Carron, in der Whisky Region Speyside unweit von Aberlour, liegt die 1897 gegründete, schottische Malt-Whisky-Destillerie Imperial. Nachdem die Produktion aufgenommen worden war, durchlief die Destillerie allerdings eine recht unruhige Periode mit vielen Ruhepausen. Bereits nach einem Jahr wurde Imperial bereits erstmals wieder geschlossen. Erst 1919 wurde die Produktion wieder aufgenommen und mit Ausnahme der Mälzerei 1925 wieder eingestellt. Zwischen 1955 und 1985 wurde wieder Malt Whisky produziert, bis die Destillerie wieder einmal geschlossen wurde. Vier Jahre später wurde Imperial von Allied Distillers übernommen und produzierte wieder bis 1998. Allerdings ist die Brennerei seit dem Jahr 2000 offiziell geschlossen und gehört heute zu dem international agierenden Konzern Ricard Pernod.

Nichts desto trotz ist der Whisky der Destillerie Imperial, deren Name auf das diamantene Jubiläum von Königin Victoria zurückgeht, in vielen bekannten Blended Whiskys wie Old Smuggler, Teacher´s, Ballentine´s oder Long John enthalten. Als Original-Abfüllungen finden sich aus der Destillerie Imperial der 15- und der 17-jährige Imperial 1991 von Gordon & MacPhail bis heute im Handel.

Die Besonderheiten des Imperial Malt Whiskys ergeben sich durch die Verwendung des aus dem Ballinton Burn stammenden Wassers, welches über ein Rohrleitungssystem über eine relativ weite Strecke der Destillerie zugeführt wurde. Seit die eigene Mälzerei geschlossen wurde, fand Burghead Malting Malz Verwendung. Die Brennerei verfügte über einen Maischbottich aus Edelstahl und sechs Gärbottiche aus Lärchenholz. Destilliert wurde in zwei wash stills und zwei spirit stills.

Die Originalabfüllungen des Imperial Whiskys zeichnen sich durch eine goldfarbene Färbung und einen wenig torfigen, eher öligen Geruch aus. Geschmacklich eröffnet sich bei den jüngeren Abfüllungen am Anfang eine an Eiche und Vanille erinnernde Note mit etwas Sherry, die später zu süßen Getreidenoten überwechselt. Im Abgang ist der Imperial stark und süß. Der 17jährige Single Malt hingegen erinnert an einen Honigkuchen mit sehr süßem Aroma aus Karamell und Honig. Ein Hauch exotischer Früchte bescheren dem Single Malt einen sehr fruchtigen langen Abgang.